Gemeinderatssitzung vom 16.05.2018

Herborn In der Gemeinderatssitzung vom 27.10.2017 konnte der OB 10 Zuhörer begrüßen. Aufgrund der Nachfrage nach Bauland im Ort wurde das Thema Baulanderschließung besprochen. Herr Schupp, Leiter des Bauamtes der Verbands-gemeinde erläuterte die Möglichkeiten und Vorgehensweise zur Erschließung von Bauland. Ortsbürgermeister Remuta fasste abschließend zusammen, dass der Gemeinderat der Erschließung von neuem Bauland prinzipiell positiv gegenüber-steht. Jedoch gab er auch zu bedenken, dass die noch vorhandenen, offensichtlich für diese Bauinteressierten nicht attraktiven Grundstücke eine finanzielle Belastung für die Ortsgemeinde sind und deren Vermarktung nicht vernachlässigt werden darf.

Im Zweiten Tagesordnungspunkt wurde im Rahmen der Besitzverhältnis-änderung der Mehrzweckhalle ein Gebrauchsüberlassungsvertrag zu Gunsten des aus der Verantwortung scheidenden MGV+ und Frauenchor Herborn 1864 e.V. beschlossen.
 

Als nächste Schritte müssen das Innenverhältnis zwischen TuS Herborn und der Ortsgemeinde sowie die Besetzung des Hallenausschusses aus beiden Gremien geklärt werden.
Für den Vorschlag zum Kandidaten für die Schöffenwahl 2019 -2024 konnte kein Ratsmitglied aufgestellt werden.
Alle geeigneten Bürger zwischen 25 und 69 Jahren können sich für das Ehrenamt als Schöffe auf die Liste stellen lassen. Von den zuständigen Gerichten werden dann aus diesen Listen die Schöffen gewählt. An einem solchen verantwortungsvollen Ehrenamt interessierte Bürger bitte ich sich beim 1. Beigeordneten Herrn Gerhard Dunkel (Tel. 33584) oder bei der Verbandsgemeindeverwaltung Herrstein bis zum 30.06.2018 zu melden.
Folgende Informationen teilte der Ortsbürgermeister den Anwesenden mit:
1) Die Besetzung des Wahlvorstandes für die Landratswahl am 26.08.2018 wurde festgelegt.
2) Zuweisungen aus dem I-Stock wurden für das Programm 2018 nicht beantragt.
3) Vor einigen Wochen ist vor dem Gemeindesitzungszimmer in der Hauptstraße 19 eine „MITFAHRERBANK“ aufgestellt worden, damit nicht mobile Personen neben der Nutzung des Ehrenamtsautos eine weitere Möglichkeit haben an ihre gewünschten Ziele zu gelangen. Diese beiden Möglichkeiten können nur zusätzliche Angebote sein und sind auf ehrenamtlich tätige und sozial eingestellte Mitmenschen angewiesen und sollten so in Anspruch werden, dass sie im Verbund mit dem zur Verfügung stehenden Bus- und Taxiverkehr auch effektive Mobilität gewährleisten können.
4) Für die Durchführung der Waldjugendspiele wurden € 50,- gespendet
5) Der OB wies auf das am 9. + 10. Juni auf dem Veitsrodter Marktplatzgelände stattfindende Nationalparkfest mit Einweihung der Markthalle hin.
6) Am 8. Mai wurde die PFC Zertifizierung des Herborner Gemeindewaldes vom TÜV Rheinland erneut überprüft und die weitere Führung des PFC Labels genehmigt.

Remuta
Ortsbürgermeister

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok