Gemeinderatssitzung vom 24.08.2018

Herborn: In der Gemeinderatssitzung vom 24.08.2018 konnte der OB drei Zuhörer begrüßen. Die Ratsmitglieder stimmten einem neuen Vertrag mit dem Forstamt Idarwald über die Verwertung der Walderzeugnisse mit Ausnahme des Industrie-holzes ab dem 01.01.2019 zu. Der Ortsbürgermeister informierte die Anwesenden über die endgültige Fertigstellung der Gestaltung des Platzes um die Grillhütte am Festplatz. Die Maßnahme beinhaltet auch die Befestigung der Bachlaufböschung, was hoffentlich in Zukunft zu weniger Hochwasserschäden auf den umliegenden Grundstücken beiträgt. Diese Maßnahme wurde durch die LAG Erbeskopf mit
€ 2000,- gefördert und mit ehrenamtlicher Unterstützung und unserem Gemeinde-arbeiter Andreas Schmidt zu aller Zufriedenheit in vielen Arbeitsstunden sehr fachgerecht durchgeführt. Bei einem Helferessen am 18. August bedankte sich OB Remuta mit Spießbraten und Getränken bei allen Helfern für die ehrenamtliche Hilfe zu Gunsten der Allgemeinheit.
In der Mehrzweckhalle wurde eine barrierefreie Toilette eingebaut, welche nun bei allen Veranstaltungen dem betreffenden Personenkreis zur Verfügung steht.
Die Besitzverhältnisse der Halle werden sich ab dem 1. September 2018 ändern. Der Wunsch des Männer- und Frauenchors 1864 e.V. ihren Anteil an der Halle an die Ortsgemeinde abzutreten, ist damit erfüllt. Die Mitglieder des Gesangvereins sehen sich aus Altersgründen sowie des ausbleibenden Nachwuchses nicht mehr in der Lage die Verantwortung und die notwendige personelle Unterstützung zum Erhalt der Halle zu leisten. Nun muss noch der vor einigen Jahren aufgestellte Hallenausschuss, welcher alle Angelegenheiten außer der Vereinsarbeit organisiert, neu aufgestellt werden. Für jegliche Unterstützung aus der Bürgerschaft im Ausschuss zum Erhalt und der Belebung der Mehrzweckhalle würden sich die Verantwortlichen von TuS und Ortsgemeinderat sehr freuen.
Die lange geplante Abholzung in der Weihnachtsbaumkultur hat mittlerweile stattgefunden. In einem weiteren Schritt war geplant den stark baufälligen umlaufenden Zaun zu reparieren. Nach dem Freischneiden der Einfriedung stellte man fest, dass es sinnvoller ist den gesamten Zaun zu entfernen, um dann den Untergrund für den Bau eines neuen umlaufenden Zauns besser herrichten zu können. Dann wird der neue Zaun mit Hilfe eines Unternehmers neu aufgestellt, so dass im kommenden Jahr eine Neuanpflanzung durchgeführt werden kann.
Der Jugendraum konnte mit einem von der Volksbank Hunsrück-Nahe e.G. gespendeten tollen „Kicker“ bereichert werden. OB Remuta und einige Jugendliche haben das Spielgerät abgeholt und am Samstag, dem 18.August gemeinsam aufgebaut. Gleichzeitig und notwendigerweise wurde der Jugendraum an diesem Tag ein wenig aufgeräumt. Für die Aufbewahrung des anfallenden Mülls wird in dieser Woche ein Müllaufbewahrungscontainer im Außenbereich aufgestellt. Dort soll dann Altpapier und Müll bis zum jeweiligen Abholtermin aufbewahrt werden.
Peter Remuta
Ortsbürgermeister

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok